Erste Selbst­ein­schät­zung

Neh­men Sie unver­bind­lich eine erste Selbst­ein­schät­zung vor.

In unse­rem Selbst­ein­schät­zungs­bo­gen wird nach ver­schie­de­nen Aspek­ten gefragt, die eine selbst­hil­fe­freund­li­che Ein­rich­tung kenn­zeich­nen. Sie erhal­ten dadurch einen ers­ten Ein­druck, wel­che Anfor­de­run­gen bei einer Umset­zung des Kon­zepts auf Ihre Gesund­heits­ein­rich­tung zukom­men und erfas­sen unkom­pli­ziert den Sta­tus quo ihrer Zusam­men­ar­beit mit der Selbst­hilfe.

Jeder Selbst­ein­schät­zungs­bo­gen ist in 5 Abschnitte geglie­dert:

  1. Enga­ge­ment / Selbst­ver­pflich­tung und Ver­ant­wor­tung der Lei­tung
  2. Externe und interne Kom­mu­ni­ka­tion
  3. Qua­li­täts­zir­kel­ar­beit
  4. All­ge­meine Qua­li­täts­kri­te­rien zur Selbst­hil­fe­freund­lich­keit
  5. Nach­hal­tig­keit sichern

Damit alle Fra­gen kennt­nis­reich beant­wor­tet wer­den kön­nen, sollte der Selbst­ein­schät­zungs­bo­gen mög­lichst nicht nur von einer Per­son, son­dern in einem klei­nen Team (Steu­er­gruppe) bear­bei­tet wer­den, das sich hier­ar­chie- und funk­ti­ons­über­grei­fend zusam­men­setzt. Bei der Ein­schät­zung der Ergeb­nisse ist das ganze Haus in den Blick zu neh­men, also nicht nur ein­zelne Fach­kli­ni­ken oder Sta­tio­nen. Falls Ihnen ein­zelne Begriff­lich­keit unklar sind, schauen Sie diese gerne in unse­rem Lexi­kon nach.

Gesund­heits­ein­rich­tun­gen, die Mit­glied im Netz­werk Selbst­hil­fe­freund­lich­keit wer­den wol­len, benö­ti­gen die aus­ge­füllte Kurz­ver­sion zur Antrag­stel­lung.

Bitte wäh­len Sie den für Ihren Ein­rich­tungs­typ pas­sen­den Bogen aus:

Selbst­ein­schät­zung Kran­ken­haus Kurz­ver­sion (.pdf)

Selbst­ein­schät­zung Reha Kurz­ver­sion (.pdf)

 

Hil­fen zum Aus­fül­len

Aus­füll­hilfe 1 — Funk­tion und Auf­ga­ben von Selbst­hil­fe­be­auf­trag­ten (.pdf)

Aus­füll­hilfe 2 — Inhalt von Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­run­gen (.pdf)