Wie wer­den Sie selbsthilfefreundlich?

C
Schritt 1

erste Selbst­ein­schät­zung

Neh­men Sie unver­bind­lich eine erste Selbst­ein­schät­zung zum Stand der Selbst­hil­fe­freund­lich­keit in Ihrer Ein­rich­tung vor. Im Selbst­ein­schät­zungs­bo­gen wird nach ver­schie­de­nen Aspek­ten gefragt, die selbst­hil­fe­freund­li­che Ein­rich­tun­gen kenn­zeich­nen. So erhal­ten einen guten Ein­druck, wel­che Anfor­de­run­gen auf Ihre Gesund­heits­ein­rich­tung zukom­men. Mehr…

C
Schritt 2

kos­ten­frei Mit­glied werden

Wer­den Sie Mit­glied, bevor sie in die kon­krete Umset­zung gehen. Als Mit­glied erhal­ten Sie Zugang zum inter­nen Bereich unse­rer Inter­net­seite mit einer umfang­rei­chen Arbeits­hilfe und pra­xis­ori­en­tier­ten Anre­gun­gen für den Auf­bau selbst­hil­fe­freund­li­cher Koope­ra­tio­nen. Sie erfah­ren, wel­che Schritte erfor­der­lich wer­den und wel­che Part­ner Sie für die Zusam­men­ar­beit anspre­chen kön­nen. Die Mit­glied­schaft ist kos­ten­los und kann jeder­zeit wie­der been­det wer­den. Mehr…

C
Schritt 3

Aus­zeich­nung Selbsthilfefreundlichkeit

Wenn Sie in Ihrer Gesund­heits­ein­rich­tung Selbst­hil­fe­freund­lich­keit als Qua­li­täts­merk­mal erfolg­reich imple­men­tiert haben, kön­nen Sie sich um eine Aus­zeich­nung bewer­ben. Die Aus­zeich­nung ist kos­ten­pflich­tig und gilt für zwei Jahre. Mehr…