21.06.2017 Konstanz

Ein Grundlagen-Workshop für interessierte Selbsthilfekontaktstellen

Jede Kooperation ist ein Aushandlungsprozess, in dem alle Partner zunächst ihre eigenen Interessen verfolgen. Kooperationen unterliegen institutionellen und individuellen Bedingungen. Die Ressourcen sind bei allen Partnern häufig sehr eng bemessen.

Den teils gegenteiligen Interessen angemessen Raum zu geben und respektvoll die unterschiedlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten anzuerkennen, erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Kompromissbereitschaft. Selbsthilfefreundlichkeit stellt daher in erster Linie eine Haltung dar und ist geprägt von der Überzeugung: Jede Perspektive zählt!

Die mittlerweile an vielen Orten entstandenen selbsthilfefreundlichen Kooperationen zeigen, dass eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zum Nutzen aller und zum Wohle der Patienten gelingen kann. Mit viel Anstrengung und Leidenschaft, aber vor allem mit konkreten Ergebnissen und Verbesserungen.

Wie das gelingen kann? 

Wir lassen uns von den Erfahrungen einer Selbsthilfegruppe, einer Selbsthilfebeauftragten und einer Selbsthilfekontaktstelle inspirieren, wie sich Kooperationen entlang des Konzepts „Selbsthilfefreundlichkeit“ entwickeln und auf Augenhöhe gestalten lassen.

Wann: Mittwoch, 21. Juni 2017, 11:00 bis 13:00 Uhr (im Vorfeld der Jahrestagung der DAG SHG)

Wo: Landratsamt Konstanz, Benediktinerplatz 1, 78467 Konstanz

Wer: Dieses Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Selbsthilfekontaktstellen in Baden-Württemberg und Umgebung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kosten: kostenfrei. Mitgliedern des Netzwerks Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen werden auf Antrag die Reisekosten maximal in Höhe einer Bahnfahrt 2. Klasse (Hin- und Rückfahrt) erstattet.

Anmeldung:  bis 9. Juni 2017 per E-mail an info@selbsthilfefreundlichkeit.de. Nach Anmeldeschluss erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Weitere Infos: Weitere Infos und Fragen zur Veranstaltung beantwortet wir Ihnen gerne. Rufen Sie uns an: 030 – 89 09 62 54.

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung: Flyer Workshop Selbsthilfefreundlichkeit 21.06.2017 (.pdf)