05.09.2018 Köln

In Zusam­men­ar­beit mit der Selbst­hil­fe­aka­de­mie Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len bie­ten wir fol­gen­den kos­ten­freien Work­shop für inter­es­sierte Selbst­hil­fe­ak­tive in NRW an:

Selbst­hilfe als Koope­ra­ti­ons­part­ner im Gesund­heits­sys­tem“ — davon wird in den letz­ten Jah­ren zuneh­mend gespro­chen. Es geht um Pati­en­ten­ori­en­tie­rung, Zer­ti­fi­zie­run­gen und andere Exper­ten­pro­zesse als Stan­dard in Gesund­heits­ein­rich­tun­gen.

Selbst­hil­fe­grup­pen sind Part­ner gewor­den und suchen selbst nach Part­ner­schaf­ten, um ihre eige­nen Anlie­gen zu ver­fol­gen.

Was aber macht gelin­gende Part­ner­schaft eigent­lich aus? Auf wel­cher Basis, mit wel­chen Res­sour­cen stei­gen wir als Selbst­hilfe in diese Pro­zesse ein? Was sind eigent­li­che Bei­spiele für gelin­gende Koope­ra­tio­nen?

Ziel des Work­shops ist es, die Wahl­frei­heit von Selbst­hil­fe­grup­pen zur Koope­ra­tion zu stär­ken. Dafür arbei­ten wir eige­nes Exper­ten­tum her­aus, um Augen­höhe ein­brin­gen zu kön­nen.

Dozen­tin: Anke van den Bosch, Men­to­rin im Netz­werk Selbst­hil­fe­freund­lich­keit und Pati­en­ten­ori­en­tie­rung im Gesund­heits­we­sen

Ort: Jugend­her­berge Köln-Deutz
Sie­ges­str. 5
50679 Köln

Anmel­dung und wei­tere Infos: Selbst­hil­fe­aka­de­mie Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len