Bei allen Anträ­gen auf Aus­zeich­nung der Selbst­hil­fe­freund­lich­keit ab Januar 2018 ver­län­gert sich der Gül­tig­keits­zeit­raum der Aus­zeich­nung auf drei Jahre. Damit ori­en­tiert sich das Netz­werk an gän­gi­gen Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­te­men und syn­chro­ni­siert die Aus­zeich­nungs­zeit­räume.

Im Gegen­zug wer­den auch die Gebüh­ren für die Aus­zeich­nung ange­passt. Die Unter­schei­dung von Gesund­heits­ein­rich­tun­gen aus Kli­nik­ver­bün­den und Ein­zel­ein­rich­tun­gen sowie die damit ein­ge­hende Ermä­ßi­gung ent­fällt. Die Kos­ten für eine Aus­zeich­nung betra­gen künf­tig ein­heit­lich 950 € je Antrag.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie gerne bei der Geschäfts­stelle des Netz­werks.