02.11.2018 Ber­lin

Ent­spre­chend der UN-Behin­­der­­ten­­rechts­­kon­­ven­­tion ist die umfas­sende Inklu­sion das Ziel aller Reha­bi­li­ta­ti­ons­be­mü­hun­gen. Eine qua­li­fi­zierte teil­ha­be­ori­en­tierte Bera­tung ist wich­tig für eine gelin­gende Ein­glie­de­rung und erfor­dert umfang­rei­ches und aktu­el­les Wis­sen. Um die Zeit nach dem Reha-Auf­­en­t­halt gut vor­be­rei­ten zu kön­nen, sind ver­schie­dene Aspekte zu berück­sich­ti­gen.

Wir freuen sehr auch in die­sem Jahr wie­der mit einem Bei­trag zur Selbst­hil­fe­freund­lich­keit dabei zu sein, in dem wir ver­deut­li­chen wer­den, wie wert­voll und ent­las­tend die Ange­bote der Selbst­hilfe für die Reha­bi­li­tan­den und ihre Ange­hö­ri­gen sein kön­nen und wel­chen Akti­vi­tä­ten ein Kli­nik unter­neh­men kann, um die Zusam­men­ar­beit zu beför­dern.

Ter­min: 02. + 03.11.2018

Ver­an­stal­tungs­ort:
DVSG e.V. — Bun­des­ge­schäfts­stelle
Haus der Gesund­heits­be­rufe
Alt-Moa­­bit 91
10559 Ber­lin

Mehr zum Pro­gramm und zur Anmel­dung fin­den Sie hier.