Wir för­dern die Zusam­men­ar­beit von Selbst­hilfe und Gesundheitseinrichtungen.

Will­kom­men im Netz­werk Selbsthilfefreundlichkeit -
ein Netz­werk für mehr Patientenorientierung!

Netzwerk_Logo_KREIS_512

Unser Netz­werk för­dert die Zusam­men­ar­beit von Selbst­hilfe und Gesund­heits­we­sen, damit Pati­en­ten von der Erfah­rungs­kom­pe­tenz Gleich­be­trof­fe­ner pro­fi­tie­ren kön­nen. So fin­den sie früh­zei­tig Ent­las­tung und Unter­stüt­zung für ihr Leben mit einer Krank­heit oder Behinderung.

Ob Kran­ken­haus, Reha­kli­nik oder Pra­xis: medi­zi­ni­sche Fach­kräfte dia­gnos­ti­zie­ren und behan­deln Erkran­kun­gen, ken­nen sie aber in der Regel nicht aus eige­ner Betrof­fen­heit. Durch die Zusam­men­ar­beit mit Selbst­hil­fe­grup­pen kön­nen Fach­kräfte bes­ser ver­ste­hen, wie eine Dia­gnose den All­tag beein­flusst und Pati­en­ten gezielt darin unter­stüt­zen, diese Ver­än­de­run­gen erfolg­reich zu bewältigen.

Ange­bote der Selbst­hilfe fin­den sich über­all: für jung und alt, in der Stadt und auf dem Land. Über­sicht­li­che Infor­ma­tio­nen, indi­vi­du­elle Bera­tung und Ver­mitt­lung an die rich­ti­gen Kon­takt­per­so­nen bie­ten die Selbst­hil­fe­kon­takt­stel­len – des­halb sind sie unver­zicht­bare Koope­ra­ti­ons­part­ner vor Ort.

Unsere Leit­idee

Koope­ra­tio­nen mit der Selbst­hilfe brau­chen klare Struk­tu­ren, Trans­pa­renz und Ver­läss­lich­keit. Wir beglei­ten Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zu einer erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit. Wei­ter­le­sen…

Die Aus­zeich­nung

#selbst­hil­fe­freund­lich zu sein ist Merk­mal für ein hohes Maß an Pati­en­ten­ori­en­tie­rung. Machen Sie Ihr beson­de­res Enga­ge­ment durch unsere exklu­sive Aus­zeich­nung deut­lich. Wei­ter­le­sen…

Mit­glied werden

Wer­den Sie jetzt kos­ten­frei Netz­werk­mit­glied und set­zen Sie ein Zei­chen für mehr Selbst­hil­fe­freund­lich­keit und Pati­en­ten­ori­en­tie­rung im Gesund­heits­we­sen. Wei­ter­le­sen…

Neues aus dem Netzwerk

Stel­len­aus­schrei­bung Referent*in / Geschäftsführung

Für die Lei­tung der „Bun­des­ko­or­di­na­ti­ons­stelle des Netz­werks Selbst­hil­fe­freund­lich­keit und Pati­en­ten­ori­en­tie­rung im Gesund­heits­we­sen“ suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine/n

Referent*in / Geschäfts­füh­rung (m/w/d)

in Teil­zeit (25 Wochenstunden).

Die Bun­des­ko­or­di­na­ti­ons­stelle des Netz­werks SPiG ist ein von den Gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen für 3 Jahre geför­der­tes Pro­jekt, mit der Option der Verlängerung.

 Zu den Auf­ga­ben gehö­ren insbesondere:

  • Bun­des­weite Koor­di­na­tion und Geschäfts­füh­rung des Netzwerkes
  • Ent­wick­lung und Umset­zung eines nach­hal­ti­gen Finan­zie­rungs­kon­zepts für das Netzwerk
  • Wei­tere Eta­blie­rung des Han­d­­lungs- und Qua­­li­­täts­­ma­­na­ge­­ment-Kon­­ze­p­­tes „Selbst­hil­fe­freund­lich­keit“ in den Bun­des­län­dern und in neuen Versorgungsbereichen
  • Bera­tung von Selbst­hilfe- und Gesund­heits­ein­rich­tun­gen zum Kon­zept sowie Akquise und Beglei­tung von Mitgliedern
  • Beglei­tung des Aus­zeich­nungs­ver­fah­rens von Gesundheitseinrichtungen
  • Öffent­lich­keits­ar­beit und Reprä­sen­tanz des Netzwerks
  • Orga­ni­sa­tion von Fort- und Wei­ter­bil­dung rund um das Kon­zept Selbsthilfefreundlichkeit
  • Gre­mi­en­ma­nage­ment

Neben einem abge­schlos­se­nen Hoch­schul­stu­dium ver­fü­gen Sie über Erfah­run­gen in der gesund­heits­be­zo­ge­nen Selbst­hilfe und den Selbst­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen chro­nisch kran­ker und behin­der­ter Men­schen. Sie sind erfolg­reich in der Dritt­mit­tel­aquise und Sicher­stel­lung einer nach­hal­ti­gen Finan­zie­rung von Pro­jek­ten. Sie haben Kennt­nisse über Struk­tu­ren und Abläufe des Gesund­heits­we­sens sowie qua­li­täts­ori­en­tier­ter Arbeit. Sie ken­nen Ver­bands­ar­beit und zeich­nen sich durch Ver­bind­lich­keit, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick und die Fähig­keit zur Mode­ra­tion und Netz­werk­ar­beit aus. Dann sind Sie die Per­sön­lich­keit, die wir suchen.

Wir bie­ten Ihnen eine abwechs­lungs­rei­che und ver­ant­wor­tungs­volle Posi­tion mit gro­ßem Gestal­tungs­spiel­raum. Gemein­sam mit einem Mit­ar­bei­ter gilt es die fünfte Ein­rich­tung der DAG SHG in den kom­men­den Jah­ren auf eine solide Finan­zie­rungs­ba­sis zu stel­len, wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und bedarfs­ori­en­tiert aus­zu­bauen. Ihre Bereit­schaft zur Wahr­neh­mung von Ter­mi­nen auch außer­halb übli­cher Büro­zei­ten set­zen wir ebenso vor­aus wie Dienstreisen.

Der Arbeits­ort ist Ber­­lin-Zehlen­­dorf, Home­of­fice ist mög­lich. Die Ver­gü­tung erfolgt je nach Erfül­lung der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen in Anleh­nung an TVöD Bund bis Ent­gelt­gruppe 13 mit 64% Wochen­ar­beits­zeit (25 Stunden/Woche) zzgl. der im Bereich des öffent­li­chen Diens­tes übli­chen Leistungen.

Schwer­be­hin­derte Bewerber/innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berücksichtigt.

Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen sen­den Sie bitte bis zum 31. März 2021 aus­schließ­lich per E‑Mail (max. 4MB) an bewerbung@selbsthilfefreundlichkeit.de

Referent/in Geschäfts­füh­rung

Wir sind umgezogen!

Ab sofort errei­chen Sie uns in der

Schar­fe­st­raße 17, 14169 Berlin
unter der neuen Tele­fon­num­mer 030 — 921 006 480

Bitte über­neh­men Sie unsere neuen Kon­takt­da­ten in Ihre Adress­ver­zeich­nisse. Vie­len Dank!